Haben digitaler Wandel und Entwicklungen in der Kommunikationstechnologie Auswirkungen auf die Gegenwartskunst?

Alexander Horwath


Österreichisches Filmmuseum

Nimmt man, als historisches Lehrstück, die Erfahrungen der Moderne mit ihren damals neuen Maschinenkünsten wirklich ernst, dann sollte man in der Gegenwartskunst nicht »Auswirkungen« der Sozialen Medien suchen, sondern in Letzteren zwingende Beispiele für Ersteres. Wo sind die Social-Media-Äquivalente zu August Sanders Fotos oder »Sherlock jr.« von Buster Keaton?


Angelika Fitz


Architekturzentrum Wien

Die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft verändert sowohl die Produktion als auch die Nutzung von Architektur. Das bietet einerseits neue Möglichkeiten, andererseits zeigen sich auch in der Architektur die Auswüchse eines Überwachungskapitalismus.


Berthold Ecker


MUSA

Eine der stärksten Triebfedern der Kunst ist die Neugier – die Lust an der Erforschung der Welt im kreativen Schaffensprozess. Neue Technologien sind auch als Werkzeuge zu sehen, die neue Areale der Wahrnehmung erschließen können. Das Medium wiederum beeinflusst das Ergebnis des mit ihm Geschaffenen; ein neues Stück Welt – ein neues Stück Kunst – entsteht.


Bettina Leidl


KUNST HAUS WIEN

Technologisierung und Digitalisierung verändern künstlerische Prozesse nachhaltig. Durch kritische Analyse und spielerische Aneignung technologischer Netzwerke liefert die Kunst einen wichtigen Beitrag in der Bewusstseinsschaffung, in Interpretation und Kommunikation von gesellschaftlichen und globalen Fragen. Die Fähigkeit der Kunst, neue Lösungsansätze aufzuzeigen und außerhalb gewohnter Bahnen zu denken, kommt bei dem Projekt »The Big Invisible« und der Ausstellung »Visions of Nature« im KUNST HAUS WIEN zum Tragen.


Christian Strasser


Q21/MuseumsQuartier Wien

Kunst spiegelt seit jeher aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen wider und erlaubt es, die Gegenwart kritisch zu betrachten. Soziale Medien beschäftigen junge Kunstschaffende, weil sie damit aufgewachsen sind und weil diese der zentrale Ort politischer, ökonomischer und auch künstlerischer Debatten sind. Ich halte es in diesem Kontext für enorm wichtig, dass das MuseumsQuartier ein Ort ist, der Kunstschaffenden und ihren Diskursen eine Plattform zur Präsentation und zum Andocken bietet.


Christoph Thun-Hohenstein


MAK

Wenn sich die Welt durch digitale Technologien wie Robotik und künstliche Intelligenz radikal verändert, brauchen wir die Kunst als Utopie. Sie muss uns der Allmacht der Algorithmen entziehen und zum Zentrum einer neuen humanistischen Moderne werden.


Eva Blimlinger


Akademie der bildenden Künste Wien

Akademie der bildenden Künste Wien Kunst ist Kunst ist (Gegenwarts-)Kunst – ob mit technischen Innovationen oder ohne, ob mit digitalen Technologien oder ohne, ob mit und durch Soziale Medien oder ohne. Die Kunst verändert sich immer, ob mit oder ohne sogenannte Industrie 4.0 oder Arbeit 4.0.


Gerald Bast


Universität für angewandte Kunst Wien

In einer immer komplexeren Welt, in der alles mit allem zusammenhängt, benötigen wir mehr Menschen, die zum disziplinenübergreifenden holistischen Denken und Handeln fähig sind. Unsere Art zu leben und zu arbeiten wird sich dramatisch verändern. Und auch die Kunst wird in Produktion und Rezeption völlig neue Wege gehen und eine zentrale Rolle spielen.


Hans Knoll


DIE GALERIEN Verband österreichischer Galerien moderner Kunst

Für die bildende Kunst ergeben sich durch die aktuellen Veränderungen interessante Herausforderungen und spannende Themenfelder. Auch eine neue Positionierung der Kunst wird denkbar, ist sie doch grundsätzlich fähig, auf intelligente Weise Informationen zu verarbeiten und zu speichern.


Hans-Peter Wipplinger


Leopold Museum

»The medium is the message«: Marshall McLuhans Erkenntnis, dass Medien die Wahrnehmung der Welt nicht nur vermitteln, sondern entscheidend mitmodulieren, hat auch im Zeitalter der Sozialen Medien noch hohe Relevanz. Den damit implizierten bildtheoretischen wie kulturpolitischen Fragestellungen widmet sich die Kunst auf vielfältige Weise.


Herwig Kempinger


Secession

Neue Medien sind Werkzeuge. Als solche erlauben sie es, manches perfekt und effektiv zu erledigen und anderes unzulänglich und langwierig. Die Relevanz eines Kunstwerks definiert sich nicht durch das verwendete Werkzeug. Eine gewisse aufmerksame Gelassenheit wäre angebracht.


Hubert Klocker


Sammlung Friedrichshof Stadtraum

Kunst und Wissenschaft kreieren und agieren, Politik und Religion reagieren und kontrollieren.


Karola Kraus


mumok Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien

Da Kunst von jeher als Reflexionsmedium für alle gesellschaftlichen Veränderungsprozesse dient, spiegelt auch die Gegenwartskunst den immensen Einfluss von Informations- und Kommunikationstechnik auf unsere Gesellschaft wider und bedient sich ihrer auf unterschiedlichste Weise.


Klaus Albrecht Schröder


Albertina

Für Kunstinteressierte und Kunstschaffende sind die Möglichkeiten zur Vernetzung vielfältiger geworden, Museen haben die Bedeutung der Sozialen Medien erkannt. Durch digitale Entwicklungen wird das Ausstellungserlebnis künftig erweitert.


Martina Taig


KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien

Soziale Medien transportieren häufig nur Abbilder oder die subjektive Meinung der Benutzerinnen und Benutzer. Gedanken, Inhalte und Wissen, die dahinterstehen, gehen solcherart verloren, wodurch sich die Gegenwartskunst wiederholt in einer unreflektierten anonymen Verbreitung von marketingrelevanten Hashtags und Bildern manifestiert.


Monika Pessler


Sigmund Freud Museum

Digitale Welten lassen heute die Frage nach der Realität des Virtuellen virulenter denn je erscheinen. Wie aber die bloße Vorstellung eines Subjekts auf dieses einwirkt, ist in den Künsten seit jeher und in der Psychoanalyse seit Langem Verhandlungsthema.


Nicolaus Schafhausen


Kunsthalle Wien

Der digitale Wandel verändert die gesamte Gegenwartskultur, nicht nur die Kunst. Spannend ist vor allem die Tatsache, dass dadurch die Definition des Begriffes »Realität« einer Aktualisierung und eventuell sogar einer zeitgemäßen Erweiterung unterzogen werden muss.


Peter Bogner


Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler-Privatstiftung

Technische Innovationen werden in der aktuellen Kunst stets in den gebräuchlichen Kanon der Möglichkeiten des künstlerischen Ausdrucks aufgenommen. Gerade im Bereich der Künste erfolgen oft auch die Erprobung und die Bewährung des neuen Mediums sowie überhaupt die Überprüfung von dessen gesellschaftlicher Bedeutung für die Zukunft.


Peter Zawrel


Künstlerhaus 1050

kunst = veränderung = innovativ = medial = reflektierend = sozial = kommunikation = revolution = auswirkung = einwirkung, und das von der steinzeit bis heute. daher lautet die frage: welche auswirkungen hat die kunst auf die n-te (post-)industrielle (r)evolution?


Sabine Haag


Kunsthistorisches Museum Wien

In unserer digitalisierten und global vernetzten Welt ist der Zugang zu Inhalten und zu Information scheinbar allen gleichermaßen möglich. Doch wie wirkt sich diese »Schein­demokratisierung« in Zeiten von Fake News und Information Bubbles auf unsere Gesellschaft aus? Spannende Fragen für uns alle, bei deren Beantwortung der zeitgenössischen Kunst eine wichtige Rolle zukommt.


Stella Rollig


Belvedere

Jede gesellschaftliche Entwicklung hat Auswirkungen auf die Kunst – so auch die Neuen Medien. Das Spannende daran ist, dass wir noch nicht wissen, wie diese letztendlich aus­sehen werden, weil wir uns mitten im Prozess der Transformation befinden.



Share your selection:
Add event to selection