Event

Talk: “Schöne neue Welt. Kunst und Technologie zwischen Utopie und Dystopie”

In der Diskussionsrunde werden die Auswirkungen der neuen Kommunikationstechnologien und der zunehmenden Digitalisierung auf die zeitgenössische Kunst anhand ausgewählter Beispiele thematisiert. Welche Rolle spielt die Kunst bei der Neuverteilung der Kräfte im Spannungsfeld von Unmittelbarkeit und medialer Vermittlung, realer Gegenwart und Absenz? Was sind die Vor- und Nachteile dieser jüngsten Entwicklungen und wie spiegeln sie sich in der kulturellen Auseinandersetzung wider? Wie verwenden, kritisieren und reflektieren Gegenwartskünstler die größten Innovationen unserer Zeit.
Julie Boukobza, Paris, Natalia Sielewicz, Warschau, und Ben Vickers, London, im Gespräch
Moderation: Angela Stief, Kuratorin und Kunstpublizistin, Wien


Share your selection:
Add event to selection