Event

Guided Tour durch das Institut für Natur­wissenschaften und Technologie in der Kunst (INTK)

Akademie der bildenden Künste Wien
mit Institutsvorstand Manfred Schreiner

Treffpunkt: Akademie der bildenden Künste Wien, Institut für Naturwissenschaften und Technologie in der Kunst, Augasse 2–6/1. OG, 1090 Wien

»Ich seh’ etwas, was du nicht siehst« – Kunstwerke naturwissenschaftlich betrachtet: Neben den kunstwissenschaftlichen Analysen von Kunstwerken gewinnen immer mehr auch naturwissenschaftliche Methoden an Bedeutung, wenn es um die Beantwortung von Echtheitsfragen und die Beschreibung des Objektzustandes geht. Dabei werden sogenannte zerstörungsfreie Techniken aus dem Bereich der Fotodokumentation unter Verwendung von sichtbarer, infraroter, ultravioletter Strahlung und Röntgenstrahlung, aber auch Analyseverfahren zur Bestimmung der materiellen Zusammensetzung herangezogen. Die Charakterisierung beispielsweise von Unterzeichnungen bei Gemälden oder vom gesamten Malschichtaufbau liefert Informationen, die mit der visuellen Beurteilung alleine nicht zu bekommen sind. Das verwendete Material gibt in vielen Fällen Hinweise auf die zeitliche und auch regionale Entstehung eines Kunstobjektes. Diese vielfältigen Möglichkeiten werden im Rahmen einer Führung vorgestellt und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert.

In deutscher, englischer und italienischer Sprache


Share your selection:
Add event to selection